Was ist die HZV?

Die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) steht für eine hochwertige und zukunftsfähige hausärztliche Versorgung und wird von und mit Hausärzten kontinuierlich weiterentwickelt.

Ihr Plus in der HZV

Für die meisten Patienten ist ihr Hausarzt der erste Ansprechpartner bei allen Themen rund um ihre Gesundheit. Dieses Vertrauen gibt den Hausärzten eine ganz zentrale Position im Gesundheitssystem und ist die Basis der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV). Der Hausarzt steuert in der HZV die Behandlung seiner Patienten ganzheitlich über alle Lebensphasen hinweg und erhält eine planungssichere und leistungsgerechte Vergütung.

Jetzt teilnehmen

Um diesen Inhalt anzusehen, akzeptieren Sie bitte alle Cookies.

Cookieeinstellungen

Hinweis: Durch Nutzung der Inhalte werden Sie über einen externen Link auf die Seite von Dritten weitergeleitet. Auf Art und Umfang der von diesem Anbieter übertragenen bzw. gespeicherten Daten hat der Hausärzteverband keinen Einfluss.

Wissenschaftlich bestätigt

Die Evaluationsberichte der Universität Frankfurt bestätigen eine bessere Versorgungssteuerung und intensivere Betreuung der Patienten in der HZV.

Von Hausärzten für Hausärzte

Die HZV ist die Alternative zur Regelversorgung in Baden-Württemberg und wird von und mit Hausärzten kontinuierlich weiterentwickelt. Sie steht für eine hochwertige und zukunftsfähige hausärztliche Versorgung.

In Baden-Württemberg können Hausärzte bereits seit 2008 an den HZV-Verträgen teilnehmen und Ihren Patienten eine bessere Versorgung anbieten. 
Gestärkt wird Ihre Position als Hausarzt dabei durch den § 73b SGB V, der fordert, dass jede Krankenkasse ihren Versicherten eine gesonderte hausärztliche Versorgung anbietet, die dem besonderen Nutzen hausärztlicher Tätigkeit besser entspricht als die klassische Regelversorgung. 

Die HZV-Verträge werden von niedergelassenen Hausärzten mit einem besonderen Augenmerk auf die  Hausarztpraxis verhandelt. So ist sichergestellt, dass in allen Bereichen die hausärztlichen Bedürfnisse und Anforderungen berücksichtigt werden.

Jetzt teilnehmen

Die HZV in Baden-Württemberg

4.000+

Ärzte nehmen bereits an der HZV teil. Das sind ca. 50% aller niedergelassenen Hausärzte in Baden-Württemberg. Deutschlandweit sind es 17.000.

8 Verträge

mit (fast) allen Krankenkassen in Baden-Württemberg. Das heißt so gut wie jeder Patient kann in Baden-Württemberg an der HZV teilnehmen.-> Alle HZV-Vertragsunterlagen

2,5 Mio.+

Versicherte haben sich in Baden-Württemberg bereits für ihren Hausarzt entschieden.

Ihre Vorteile als Hausarzt

Die HZV wurde von Hausärzten für Hausärzte entwickelt und ist daher für Sie und Ihre Patienten mit vielen Vorteilen verbunden. 
 

Ein einfaches, transparentes und kalkulierbares Honorar, ohne Abstaffelung und mit festen Eurowerten.

Synergieeffekte durch ähnliche Abrechnungssystematik zwischen den verschiedenen Verträgen.

Honorar für Leistungen, die durch nichtärztliches Personal erbracht  werden.

Hochwertige Fortbildungsmöglichkeiten für das ganze Praxisteam.

Durchschnittlich 30% mehr Honorar als in der Regelversorgung.

Die Vorteile für Ihre Patienten

Die HZV sichert eine hochwertige hausärztliche Versorgung für Ihre Patienten.

Eine  wissenschaftlich bestätigt bessere  Versorgungssteuerung und intensivere Betreuung

Der Hausarzt hat alles im Blick und übernimmt die Lotsenfunktion.

Erweiterte Sprechstunden und umfassendere Vorsorgeleistungen

Mehr Zeit für die Behandlung, dank weniger Bürokratie in der HZV

Wie spreche ich meine Patienten auf die HZV an? 

Häufig gestellte Fragen zur HZV

Durch eine zentrale Koordinierungs- und Steuerungsfunktion sowie Fortbildungsverpflichtungen des Hausarztes soll eine effektive und effiziente Betreuung der Patienten sichergestellt werden. 

Vertragspartner der Verträge sind:

  • Die jeweilige Kasse
  • Der Deutsche Hausärzteverband Landesverband Baden-Württemberg e.V. (Hausärzteverband) 
  • Der Ärzteverband MEDI Baden-Württemberg e.V. (MEDI e.V.)  
  • Die Hausärztliche Vertragsgemeinschaft eG (HÄVG)
  • Die MEDIVERBUND Dienstleistungs GmbH (MEDIVERBUND) 
  • Die teilnehmenden Hausärzte
Nein, es gibt keinerlei Einschränkungen der Therapiefreiheit. Die Fortbildung, Leitlinien und softwareseitige Unterstützung sind in hausärztlicher Hand und werden in gemeinsamen Gremien mit den Vertragspartnern gestaltet. Diese Regelungen dienen der Abbildung aktueller medizinisch-wissenschaftlicher Erkentnisse und der Umsetzung des Wirtschaftlichkeitsgebots in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Therapieentscheidung obliegt ausschließlich dem behandelnden Arzt, der aber durch die HZV endlich alle Informationen, auch ohne Einfluss der Pharmaindustrie z.B., zur Verfügung gestellt bekommt.   
Die HZV trägt wesentlich dazu bei, die Attraktivität des Hausarztberufs wieder zu erhöhen und somit einem Hausärztemangel in Baden-Württemberg entgegenzuwirken und auch in Zukunft die Behandlung der Patienten durch einen qualifizierten Hausarzt sicherzustellen.  
Nein. Arzt und Patient entscheiden selbst, ob Sie an der HZV teilnehmen möchten.

Sie als Arzt schreiben die Patienten direkt bei sich in der Praxis in die HZV ein.

Eine genaue Übersicht der Einschreibeverfahren finden Sie hier.

Die Teilnahme ist für Patienten völlig kostenlos. Dem Arzt entstehen lediglich Infrastrukturkosten für die Umsetzung der HZV-Verträge. 
Ja. Sie als Hausarzt können selbst entscheiden, an welchen und wievielen der HZV-Verträgen in Baden-Württemberg Sie teilnehmen möchten. Durch die Ähnlichkeit der Verträge empfehlen wir Ihnen jedoch direkt an allen Verträgen teilzunehmen und jeden Ihrer Patienten auf die HZV anzusprechen. Denn mit wenigen Ausnahmen kleiner BKKen und nicht ortsansässigen IKKen können in Baden-Württemberg bei Vertragsteilnahme an allen Verträgen ALLE Patienten an der HZV teilnehmen.
Die genauen Voraussetzungen zur Vertragsteilnahme finden Sie hier. 

Grundsätzlich kann jeder HZV-Hausarzt jeden anderen HZV-Hausarzt vertreten. Unsere Vertretersuche hilft Ihnen, schnell und unkompliziert teilnehmende Kollegen in Ihrer Region zu finden. 

Wird ein Hausarzt durch seinen Kollegen vertreten, erhält der Vertreterarzt für die Behandlung der Patienten eine Vertreterpauschale.

Für die Vertragssoftware gibt es bestimmte Anforderungen. Weitere Informationen rund um die Vertragssoftware und die Datenübermittlung finden Sie unter dem Menüpunkt IT-Infrastruktur. Eine Liste der derzeit als Vertragssoftware zugelassenen Softwareprogramme und der Anbieter ist jeweils aktuell auf der Internetseite der HÄVG abrufbar.  

Eine Übersicht aller Krankenkassen ohne HZV-Verträge finden Sie hier.

Bei Fragen rund um die HZV können Sie sich jederzeit an das Team Praxisberatung der HÄVG RD Süd in Stuttgart wenden. Erfahrene Beraterinnen und Berater kümmern sich dann persönlich und kompetent um Ihre Fragen.
Jetzt teilnehmen