IT

IT-Infrastruktur zur Umsetzung der HZV-Verträge

Um die HZV-Verträge in Ihrer Praxis umzusetzen, muss zunächst eine IT-Infrastruktur geschaffen werden, die eine sichere Übermittlung Ihrer Abrechnungsdaten ermöglicht. Nötig ist hierfür eine zugelassene Vertragssoftware. Mithilfe des HZV-Online Keys oder des Konnektors werden Ihre Abrechnungsdaten dann an das HÄVG Rechenzentrum übermittelt. Alle Abrechnungsprozesse laufen so komfortabel und datenschutzkonform ab. 

Praxissoftware

Was versteht man unter einer zugelassenen Praxissoftware?

Voraussetzung zur Umsetzung der HZV-Verträge ist eine zugelassene Praxissoftware, da diese die effiziente Teilnahme und die Abrechnung der HZV-Verträge ermöglicht. Es handelt sich dabei um ein Programm, das in Ihrer Praxis dazu dient den Vertrag zu verwalten und die Abrechung online zu übermitteln, daher enthält eine zugelassene Praxissoftware u.a. Module zur Patienteneinschreibung, zur Administration sowie zur Abrechnung, die Ihnen durch zahlreiche Hilfestellungen den Praxisalltag erleichtern. So können Sie mittels der Praxissoftware etwa prüfen, ob ein Patient bereits in die HZV oder die Facharztebene eingeschrieben ist und Sie werden bei der Abrechung unterstützt, indem Sie beispielsweise bei unvollständigen Angaben Fehlermeldungen erhalten. 

Bei welchen Anbietern ist eine zugelassene Praxissoftware erhältlich?

Inzwischen bieten alle großen Softwarehäuser vollintegrierte Umsetzungen der Notwendigen Vertragssoftware an, so dass Sie im gleichen Workflow und mit der gleichen Oberfläche sowohl die Regelversorgung als auch die alternative Regelversorgung abrechnen und verwalten können. Einige Hersteller bieten sogar sehr attraktive Gesamtlizenzpakete an, so dass es keinen preislichen Unterschied macht, an allen Verträgen direkt teilzunehmen - im Gegenteil, Sie profitieren sofort von den höheren Fallwerten ohne Sprungkosten! Eine Liste der zugelassenen Softwareprogramme und der Anbieter ist auf der Internetseite des Deutschen Hausärzteverbands einsehbar. Diese Liste wird bei Neuzulassungen fortlaufend ergänzt.

Wenn Sie bisher keine Software in Ihrer Praxis verwenden oder Ihr aktueller Praxissoftware-Hersteller kein spezielles Programm zur Umsetzung der HZV-Verträge anbietet, besteht die Möglichkeit einer "Insellösung". Dabei wird neben Ihrer bereits vorhandenen EDV-Anlage ein separater Rechner eingerichtet. 

 

HZV-Online Key und Konnektor

Zur Übermittlung Ihrer Abrechnungsdaten an die HÄVG Rechenzentrum GmbH haben Sie zwei Möglichkeiten einer gesicherten Online-Anbindung an das Rechenzentrum: den HZV-Online Key oder den Konnektor.

Wir empfehlen Ihnen, sich in Bezug auf die Entscheidung für einen HZV-Online Key oder einen Konnektor an Ihren Praxissoftware-Hersteller, Service- oder Vertriebspartner zu wenden. Dieser kennt die IT-Infrastruktur Ihrer Praxis und zudem bevorzugen viele Anbieter einen bestimmten Lieferanten. Ihr Softwareanbieter hilft Ihnen auch in Fragen der Installation gerne weiter. 

HZV-Online Key

Der HZV-Online Key stellt eine USB-gestützte und kostenfreie Lösung zur Datenübermittlung dar. Hierfür benötigen Sie einen speziellen USB-Stick, den Sie bei der HÄVG Rechenzentrum GmbH beantragen können und der Ihnen eine sichere und verschlüsselte Übermittlung Ihrer Abrechnungsdaten ermöglicht. Die Erstellung einer Abrechnungs-CD sowie deren Postversand sind daher bei Verwendung des HZV-Online Keys nicht mehr nötig. Nach Versand der Abrechnungsdaten erhalten sie eine sofortige Rückmeldung über den Übermittlungsstatus Ihrer Abrechnungsdaten, die Ihnen als Eingangsbestätigung dient.  

Die HZV Online Keys haben jeweils eine Gültigkeit von drei Jahren. Nach Ablauf der dreijährigen Frist wird Ihnen Ihr neuer HZV Online Key inklusive einer Anleitung zum Austausch automatisch zugesandt.

Formulare zur Beantragung und Meldung sowie eine Installationsanleitung des HZV-Online Keys können Sie hier herunterladen:

Installationsanleitung HZV-Online Key
Beantragung HZV-Online Key
Meldung Inbetriebnahme HZV-Online Key

Konnektor

Bei dem Konnektor handelt es sich um ein elektronisches Gerät, das den sicheren Datentransfer zwischen Praxisrechner und dem Rechenzentrum der HÄVG sicherstellt. Der Konnektor stellt hierfür über DSL oder eine ISDN-Leitung eine Verbindung zum Internet her und baut einen sicheren Kanal auf, über den die Daten verschlüsselt übertragen werden. 

Aktuell gibt es zwei Hersteller von Konnektoren, bei denen Sie den vertraglichen Vorgaben entsprechende Konnektoren beziehen können, die CoKom One GmbH und die KoCo Connector AG.

Bestellscheine und Meldeformulare über Inbetriebnahme können Sie hier herunterladen: