elektronische Arztvernetzung (eav)

Alles zur elektronischen Arztvernetzung (eAV)

Um die Praxen auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu halten, ist eine über den Faxstandard hinausgehende elektronische Vernetzung der Praxen dringend notwendig. Mit der elektronischen Arztvernetzung im Haus- und FacharztProgramm der AOK Baden-Württemberg schaffen wir die Grundlage für einen digitalen Austausch von Informationen, die im Praxisalltag für die Behandlung von Patienten relevant sind.

Die Ärzte waren bei der Entwicklung mit im Boot. So konnten wir auf Selektivvertragsebene Anwendungen entwickeln, die sich an den Standards und Praxisroutinen orientieren und in das Praxisverwaltungssystem integrieren lassen. Damit ist gewährleistet, dass eine elektronische Kommunikation zwischen den Praxen erfolgt, die – im Gegensatz zur elektronischen Patientenakte (ePA) - Patienten und Ärzten gleichermaßen nutzt und gleichzeitig den bürokratischen Aufwand in den Praxen reduziert. Außerdem ist sichergestellt, dass die ärztlichen Behandlungsdaten „in ärztlicher Hand bleiben“ denn die Betreibergesellschaft der elektronischen Arztvernetzung ist im Eigentum der ärztlichen Managementgesellschaften der Selektivverträge in BW.

Bestandteile der eAV

eArztbrief

Digitaler Austausch eines elektronisch erstellten Arztbriefs (eArztbrief) zwischen an der elektronischen Arztvernetzung teilnehmenden HAUS- und FACHÄRZTEN.

eAU

Elektronische Weiterleitung des Musters 1a der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) an die Krankenkasse.

 

HAUSKOMET

Bereitstellung und Pflege patientenbezogener elektronischer Medikationsinformationen zu Patienten (Hausärztlich Kontrollierte Medikamentöse Therapie)

Jetzt an der eAV teilnehmen!

Software bestellen

Falls notwendig, bestellen Sie bitte über Ihren Softwarepartner direkt die zusätzlich notwendigen Softwaremodule

Übersicht Herstellerkosten

Software aktivieren

Die Teilnahme an der eAV setzt das Vorliegen einer betriebsbereiten Software voraus. Falls eine gesonderte Aktivierung in Ihrer Praxisverwaltungssoftware notwendig ist, nehmen Sie diese vor. Falls die Auslieferung in einem zukünftigen Update erfolgt, warten Sie bitte mit Schritt 3, bis das Update durchgeführt ist.

Im Arztportal anmelden

Wenn alle Softwarevoraussetzungen zur eAV in Ihrer Praxis vorliegen, können Sie sich über das Arztportal (www.Arztportal.net) anmelden. Wir haben Ihnen eine detailierte Beschreibung zusammengestellt, wie Sie sich für die eAV im Arztportal anmelden können.

eAV-Anmeldung im Arztportal

Fertig!

Wir freuen uns, dass Sie an der elektronischen Arztvernetzung teilnehmen. Bei Fragen zur eAV hilft Ihnen unsere Praxisberatung gerne weiter!

Kontakt: Praxisberatung
Alle Fakten zur eAV
Häufig gestellte Fragen zur eAV

eAV-Rechner: Vergütung der eAV berechnen

Mit der Teilnahme an der elektronischen Arztvernetzung machen Sie Ihre Hausarztpraxis nicht nur fit für die Zukunft, Sie profitieren auch von der attraktiven Vergütung des eAV-Moduls im HZV-Vertrag der AOK BW. Mit unserem neuen eAV-Rechner können Sie direkt ermitteln, mit was für einem Erlös Sie durch die Teilnahme an der eAV rechnen können. Die zur Berechnung notwendigen Daten finden Sie in Ihren AOK BW HZV-Abrechnungen der letzten vier Quartale (meistens auf Seite 4). Die Anzahl P2 im Bereich P2 und für die P1-Anzahl mit Facharztebeneneinschreibung nehmen Sie die Anzahl „Kooperationspauschalen“ aller vier Abrechnungen zur Grundlage.

Disclaimer: Die Angaben dieses Rechners sind ohne Gewähr! Die Angaben der Hersteller stellen kein Angebot dar und die tatsächlichen Konditionen sind individuell beim Hersteller zu erfragen.