10. Januar 2022

Fachanwendung TeleScan Dermatologie

iStock/Chinnapong

TeleScan bietet die Möglichkeit, ärztliche Telekonsile im Bereich der Dermatologie zwischen Haus- und Fachärzten durchzuführen. Der Hausarzt, als Lotse des Patienten, kann mithilfe der TeleScan-Software direkt aus dem eigenen Praxisverwaltungssystem heraus einen Konsilauftrag mit dermatologischer Fragestellung zur Diagnostik verschiedener Hautläsionen erstellen. Infolgedessen erhält er i.d.R. innerhalb von drei Werktagen den Befundbericht des am AOK-Facharztvertrag TeleDermatologie teilnehmenden Dermatologen. TeleScan kann bei Versicherten, die im AOK-FacharztProgramm eingeschrieben sind bzw. ihren Beitritt zum AOKFacharztProrgamm erklärt haben, angewendet werden.
 

Schulungsunterlagen und Info zu den PVS

Unter hausarzt-bw.de/eav finden Sie die Schulungsunterlagen zur Fachanwendung TeleScan sowie eine aktuelle Auflistung der Praxisverwaltungssysteme, die TeleScan bereits umsetzen (derzeit T2Med, Duria, Tomedo, Quincy). Bitte kontaktieren Sie Ihren Vertragssoftwareanbieter für die Nutzung der Software TeleScan. Eine Gebrauchsanweisung und Tutorials finden Sie unter telescan-software.de.

Anschubförderung beantragen
Für den Kauf eines digitalen Dermatoskops werden die ersten 1.000 beantragenden Hausärzte mit 300 EUR bezuschusst. Voraussetzung hierfür ist die Installation der TeleScan-Software über die Vertragssoftware sowie die Durchsicht der Schulungsunterlagen. Die Bezuschussung können Sie unter hausarztbw.de/anschubfoerderung-telescan beantragen.¹ Eine gesonderte Vergütung für Leistungen im Rahmen von TeleScan erfolgt nicht.
¹ Bitte beachten Sie, dass die Anschubförderung in Reihenfolge des Antragseingangs bei der HÄVG AG, RD Süd bewilligt wird.

Mehr Informationen zur eAV und TeleScan:

Mehr erfahren

 

 

Zurück Alle News