06. Juli 2021

Hausärzte fordern mehr Wertschätzung für ihre Leistung in der Pandemie

Nachdem auch 2021 der Hausärztetag nicht in Präsenz stattfinden konnte, fand die Delegiertenversammlung des Hausärzteverbands Baden-Württemberg in diesem Jahr am 18.06.2021 statt. Die Vorsitzenden Dr. Berthold Dietsche und Dr. Frank-Dieter Braun begrüßten die Delegierten unter strengen Corona-Auflagen im Plenarsaal der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) in Stuttgart.

 

Nicht nur organisatorisch, auch inhaltlich war die Corona-Pandemie ein zentrales Thema der Delegiertenversammlung. In seinem Leitantrag an die Delegierten fordert der Vorstand, nicht zuletzt auch aufgrund der Leistung der Hausarztpraxen in der Pandemie, die Bundesregierung zu mehr Wertschätzung für die hausärztliche Versorgung auf. Die Politik müsse attraktive Rahmenbedingungen für die hausärztliche Tätigkeit schaffen und die künftige Bundesregierung müsse noch in diesem Jahr die Selbstgestaltung der Hausärztinnen und Hausärzte als Teampraxis im Rahmen der HZV stärker fördern und damit die Attraktivität der hausärztlichen Tätigkeit steigern, um die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu sichern.

Der Forderung nach mehr Wertschätzung für Hausarztteams schloss sich auch der Vorstandsvorsitzende der KVBW, Dr. Norbert Metke, in einem Grußwort an die Delegierten an. Die Hausarztpraxen seien die Zentren der Gesundheitsversorgung, das müsse die Politik endlich anerkennen und honorieren.

Auf Beschluss der Delegiertenversammlung fordert der Hausärzteverband Baden-Württemberg die KVBW auf, sich umgehend gemeinsam mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für eine bessere Bezahlung und gesonderte Vergütung der Impfberatung für COVID-19-Impfungen stark zu machen und sich für einen steuerfinanzierten Sonderbonus für Medizinische Fachangestellte in den Hausarztpraxisteams einzusetzen. Außerdem soll die KVBW aufgefordert werden, sich für eine gesonderte Vergütung von COVID-19-Impfaktionen, die durch den ambulanten Sektor außerhalb der regulären Sprechzeiten durchgeführt werden, einzusetzen. Die Delegiertenversammlung möchte außerdem die Bundes- und Landesregierung auffordern, eine zuverlässige, kontinuierliche, ausreichende und planbare Belieferung der Hausarztpraxen mit allen zugelassenen Corona-Impfstoffen zu gewährleisten.

Mit viel Applaus verabschiedeten die Delegierten die langjährigen Vorstandsmitglieder Dr. Franz Ailinger, Bezirksvorsitzender in Südwürttemberg, und Markus Common, Bezirksvorsitzender in Südbaden, die sich aus dem Vorstand zurückziehen. Beide haben mit ihrem langjährigen Engagement im Vorstand den Verband geprägt und den Aufbau der Hausarztzentrierten Versorgung mitgestaltet. Zum Dank für ihre Tätigkeit ernannten die Delegierten beide zu Ehrenmitgliedern und sie erhalten die Ehrennadel des Verbands.

Als neue Bezirksvorsitzende für Südwürttemberg wurde die Delegierte Dr. Silvia Wagner (Blaustein) gewählt, die bereits seit letzten Juni als kooptiertes Vorstandsmitglied im Verband tätig ist. Für die Nachfolge von Markus Common als Bezirksvorsitzender von Südbaden stimmten die Delegierten für Dr. Dirk Kölblin (Teningen).

 

Image DescriptionImage Description

Aus dem Vorstand verabschiedet: Dr. Franz Ailinger (Südwürttemberg) und Markus Common (Südbaden). Als neue Bezirksvorsitzende gewählt: Dr. Sylvia Wagner (Südwürttemberg) und Dr. Dirk Kölblin (Südbaden). (v. l. n. r.)

 

Darüber hinaus stimmten die Delegierten Anträgen zur Neufassung der Satzung, der Wahlordnung sowie der Geschäftsordnung der Delegiertenversammlung zu. Die Neufassungen bieten zukünftig unter anderem die Möglichkeit, die Delegiertenversammlung als Präsenz-, Online- oder Hybrid-Veranstaltung durchzuführen sowie Online-Wahlen vorzunehmen und sehen eine paritätische Besetzung des Vorstandes vor. Es wurde außerdem die Einführung einer vergünstigten Mitgliedschaft für Hausärzte in geringfügiger Anstellung oder während der Elternzeit beschlossen.

Die nächste Delegiertenversammlung findet zum 20. Hausärztetag im März 2022 statt.

Am 01. Dezember ist Delegiertenwahl!
Alle 40 Delegierten des Hausärzteverbands Baden-Württemberg bilden zusammen die Delegiertenversammlung, die das höchste Organ des Verbands darstellt. Die Delegiertenversammlung wird alle vier Jahre von den Mitgliedern des Verbands neu gewählt. Bis zum 18.08.2021 können Sie sich als Kandidatin oder Kandidat bewerben. Die Wahlunterlagen werden dann Anfang November an alle Mitglieder per Post versendet. Die nächste Wahl findet am 01. Dezember 2021 statt.

Delegiertenwahl - alle Informationen   

 

 

 

 

 

 

 

Zurück Alle News