Hausärztliche Fortbildung

Allgemeine Informationen HZV

Der Gesetzgeber hat in § 73b SGB V für Hausärzte, die an der HZV teilnehmen, folgendes festgelegt: 

„Dabei ist sicherzustellen, dass die hausarztzentrierte Versorgung insbesondere folgenden Anforderungen genügt, die über die vom gemeinsamen Bundesausschuss sowie in den Bundesmantelverträgen geregelten Anforderungen an die hausärztliche Versorgung nach § 73 hinausgehen:

  1. Teilnahme der Hausärzte an strukturierten Qualitätszirkeln zur Arzneimitteltherapie unter Leitung entsprechend geschulter Moderatoren

  2. Behandlung nach für die hausärztliche Versorgung entwickelten, evidenzbasierten, praxiserprobten Leitlinien

  3. Erfüllung der Fortbildungspflicht nach § 95d durch Teilnahme an Fortbildungen, die sich auf hausarzttypische Behandlungsprobleme konzentrieren, wie patientenzentrierte Gesprächsführung, psychosomatische Grundversorgung, Palliativmedizin, allgemeine Schmerztherapie, Geriatrie

  4. Einführung eines einrichtungsinternen, auf die besonderen Bedingungen einer Hausarztpraxis zugeschnittenen, indikatorengestützten und wissenschaftlich anerkannten Qualitätsmanagement.

In Baden-Württemberg wurden flächendeckend strukturierte Qualitätszirkel zur Arzneimitteltherapie (PTQZ), die eine leitliniengerechte Versorgung aufgreifen, unter Leitung entsprechend geschulter Moderatoren eingerichtet. Eine Teilnahme ist für HzV-Ärzte 4-mal pro Jahr verpflichtend.
 

Zu unseren PTQZ

Ferner werden regelmäßig und flächendeckend Fortbildungsveranstaltungen zur Erfüllung der Fortbildungspflicht nach § 95d SGB V angeboten, die sich auf hausarzttypische Behandlungsprobleme konzentrieren. Beispielhafte Themen sind: Patientenzentrierte Gesprächsführung, psychosomatische Grundversorgung, Palliativmedizin, allgemeine Schmerztherapie, Geriatrie, die auf unseren Stammtischen aufgegriffen werden. Eine Teilnahme ist für HzV-Ärzte 2-mal pro Jahr verpflichtend.

Zu unseren Stammtischen

Darüber hinaus bietet auch das Institut für hausärztliche Fortbildung (IhF) zahlreiche Fortbildungen zu hausarzttypischen Behandlungsproblemen sowie DMP-Themen an.

Zu den Angeboten des IhF

Auch auf der Homepage der Ärztekammer Baden-Württemberg sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KV BW) finden Sie zahlreiche Angebote, die die verpflichtenden Themen abbilden.