Neues zu den HZV-Verträgen

Aktuelle Neuigkeiten rund um die HZV-Verträge

Neue HZV Online Keys

Da die HZV Online Keys eine Gültigkeit von drei Jahren haben, werden in den kommenden Tagen und Wochen die HZV Online Keys aus der ersten Versendung 2014 durch neue ersetzt.

Sie erhalten in den kommenden Tagen und Wochen daher Ihren neuen praxisbezogenen HZV Online Key, damit die Kommunikation mit unserem Abrechnungszentrum zum Zwecke der Übertragung von z.B. Abrechnungsdaten im Rahmen der HZV-Verträge (nach § 73b SGB V) und Facharztverträge (nach § 73c SGB V) weiterhin gewährleistet ist. Sie können Ihren neuen HZV Online Key durch Umstecken sofort nach Erhalt austauschen. Informationen zum genauen Vorgehen liegen Ihrem neuen HZV Online Key bei.

Aktuelle FAQ sowie weitere Informationen zum HZV Online Key finden Sie auf der Webseite des Deutschen Hausärzteverbandes.

Bei weiteren Fragen zum HZV Online Key steht Ihnen der Kundenservice der HÄVG RZ GmbH unter 02203 5756-1111 gerne zur Verfügung, oder Sie wenden sich unter Angabe Ihrer BSNR per E-Mail an vpn-zertifikat@haevg-rz.de.

 

BKK VAG: Umsetzung des Facharztprogramms ab dem 01.10.2016 

Ab dem 01.10.2016 können nun auch Ihre BKK VAG-Versicherten, die an der HZV teilnehmen, in das Facharztprogramm der BKK VAG eingeschrieben werden, das ein Kardiologie- und Gastroenterologie-Facharztprogramm umfasst. 

Auch die AUDI BKK aus dem BKK Verbund Vertrag nimmt daran teil, eine Einschreibung der Patienten Ihrer Praxis ist aus technischen Gründen jedoch erst ab dem 01.01.2017 möglich.

Durch die Teilnahme am Facharztprogramm haben Ihre Patienten eine Reihe Vorteile:

  • Sie bekommen innerhalb von 14 Tagen einen Termin bei teilnehmenden Kardiologen/Gastroenterologen
  • Durch den Austausch der Befunde, Laborberichte und der verschriebenen Medikamente zwischen Hausarzt und Facharzt wird der interdisziplinäre Austausch gefördert und Ihre Patienten rundum gut versorgt. 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage in der Anlage 18 des BKK VAG HZV-Vertrages

BKK VAG: Wechsel der BKK24 in den BKK VAG HZV-Vertrag zum 01.10.2016 

Zum 01.10.2016 wechselt mit der BKK24 eine weitere Betriebskrankenkasse in den freiwillig verhandelten BKK VAG HZV-Vertrag.

Die Teilnahme Ihrer BKK24-Patienten endet zum 30.09.2016 im BKK Verbund HZV-Vertrag automatisch und beginnt, bei vorliegen aller Teilnahmevoraussetzungen, zum 01.10.2016 im BKK VAG HZV-Vertrag automatisch neu.

Das bedeutet für Sie in der Praxis, dass Sie nur die Aktualisierungen entsprechend der Informationen zum Patiententeilnahmestatus aus den Informationsbriefen Q4/2016 in Ihrer Vertragssoftware vornehmen müssen.

DAK Gesundheit: Fusion der BKK Beiersdorf mit der DAK Gesundheit zum 01.10.2016 

Zum 01.10.2016 fusioniert die BKK Beiersdorf mit der DAK Gesundheit. 

Auch in diesem Fall endet die Teilnahme Ihrer ehemaligen BKK Beiersdorf-Versicherten im BKK VAG HZV-Vertrag automatisch und beginnt zum 01.10.2016 im HZV-Ersatzkassenvertrag Baden-Württemberg automatisch neu.

Bitte aktualisieren Sie auch in diesem Fall die Daten entsprechend dem Patiententeilnahmestatus aus den Informationsbriefen Q4/2016 in Ihrer Vertragssoftware, wenn Sie HZV-Patienten dieser Kasse betreuen.

Erfolgreicher Abschluss der HZV-Verhandlungen mit der IKK classic! 

Durch Verhandlungen zur Weiterentwicklung des HZV-Vertrags mit der IKK classic kommt es zu Vertragsneuerungen, die zum Einen die neue Vertragslaufzeit betreffen (bis mindestens 30.06.2020) und zum Anderen Honorarverbesserungen und neue Leistungen, über die wir sie hier informieren möchten:

Neue Leistungen: Seit dem 01.07.2016 gibt es einen P4-Zuschlag analog der AOK für die Behandlung multimorbider Patienten in Höhe von 15 Euro/Quartal sowie einen Zuschlag für die Behandlung von Palliativpatienten in Höhe von 145 Euro/Quartal. Die Zuschläge auf beide Leistungen erfolgen bei Vorliegen der Diagnosen im Rechenzentrum automatisch und müssen nicht gesondert abgerechnet werden.

Honorarerhöhungen: Die Vertreter- und Zielauftragspauschale werden seit dem 01.07.2016 mit 20 Euro vergütet. Die bisherige Einzelleistungen "Gesundheits-Check-Up" wird in einen Zuschlag umgewandelt und von nun an auf alle P1-Zahlungen aufgeschlagen.

Die gesamten Vertragsunterlagen des HZV-Vertrags der IKK classic können Sie jederzeit im Bereich Vertragsunterlagen einsehen.

Barmer GEK: Fusion der Deutschen BKK mit der Barmer GEK zum 01.01.2017 

Zum 01.01.2017 fusioniert die Deutsche BKK (Teilnehmer des BKK Verbund HZV-Vertrags) mit der Barmer GEK (Teilnehmer des Ersatzkassen HZV-Vertrags Baden-Württemberg).
Nach der Fusion werden die Leistungen für die HZV-Patienten, die zuvor am HZV-Vertrag der Deutschen BKK teilnahmen, im Rahmen des Ersatzkassen HZV-Vertrags vergütet.

Bitte übermitteln Sie daher alle Abrechnungsdaten (auch Leistungen aus Vorquartalen) bis zum 07.10.2016 an das HÄVG Rechenzentrum! Letzter Stichtag zur Einreichung aller Abrechnungsdaten für Deutsche BKK Patienten im BKK Verbund HZV-Vertrag bis einschließlich 31.12.2016 ist der 05. Januar 2017. Nur wenn alle Abrechnungsdaten (bis einschließlich Behandlungsdatum 31.12.2016) für Deutsche BKK HZV-Patienten im BKK Verbund HZV-Vertrag bis spätestens 05.01.2017 an unser Rechenzentrum übermittelt werden, kann sichergestellt werden, dass Sie Ihr Honorar für die erbrachten Leistungen bei diesen Patienten zeitnah erhalten.

Einheitliche Einschreibebelege für Kassen mit Papiereinschreibung

Seit dem 1. April 2016 wird in Nachbestellungen sowie in den HZV-Starterpaketen der einzelnen Kassen mit Papiereinschreibung nur noch der einheitliche Versicherteneinschreibebeleg mit der Belegnummer 9393 versandt.

Die alten Einschreibebelege sind zwar noch auf unbestimmte Zeit verwendbar, zur Erleichterung Ihres Praxisalltags empfehlen wir Ihnen jedoch, nur noch die neuen und einheitlichen Belege zu verwenden.

Bestellen können Sie die neuen Versicherteneinschreibebelege ganz einfach über die auf unserer Homepage hinterlegten Bestellfaxe.

Tipp: Vernichten Sie in der Praxis am besten all Ihre alten Versicherteneinschreibebelege, sobald Sie den einheitlichen Versicherteneinschreibebeleg bestellt haben.  

Wechsel Rechenzentrum im Verbundvertrag

Seit Erstellung der Abrechnung für Q3/2016 wird die HÄVG Rechenzentrum GmbH als Rechenzentrum für den BKK Verbund HZV-Vertrag in Baden-Württemberg eingesetzt. Die Mediverbund AG hat in Q3/2016 die Abrechnung für Q2/2016 letztmalig durchgeführt.
Die Beendigung Ihrer Bestandsversicherten im BKK Verbund HZV-Vertrag endete aus technischen Gründen zum 30.06.2016 automatisch und begann am 01.07.2016 ebenfalls automatisch neu.

Abrechnung: Durch die Beendigung der Bestandsversicherten zum 30.06.2016 wurden alle bereits ausgezahlten P1-Anteile in der Q2-Abrechnung anteilig storniert. Nach Ende der Nachreichfrist für Q2/16 (Ende Q3/17) wird die Mediverbund AG Ende des Jahres 2017 eine finale Schlussabrechnung machen, in der alle nach dem 05.07.2016 eingegangenen Abrechnungsdaten bis einschließlich Belegdatum 30.06.2016 verarbeitet werden. Mit der Q3/16 Abrechnung wird die  P1 dann für alle bei Ihnen eingeschriebenen Versicherten automatisch neu und in voller Höhe ausgezahlt.
Wenn nach der Q2/16 Abrechnung durch die Stornierung der P1-Anteile ein negativer Kontostand entsteht, werden die folgenden Abschlagszahlungen trotzdem weiter in voller Höhe bezahlt und die Forderung wird mit der Q3/16 Abrechnung verrechnet.